Wichtige Hinweise zur richtigen Aufbereitung Ihrer Druckdaten

Bitte bereiten Sie Ihre Druckunterlagen nach folgenden Vorgaben auf, andernfalls kann unsererseits keine Haftung für das Druckergebnis übernommen werden.

Dateiformate

Wir akzeptieren Daten im PDF- und JPG-Format.

Bei mehrseitigen Produkten müssen die Daten in chronologischer Reihenfolge angeliefert werden.

JPG-Dateien

    nur Standard JPG-Format, z.B. kein JPG 2000
    mit maximaler Qualität und Baseline (Standard) speichern

PDF-Dateien

PDF-Daten müssen dem PDF/X-3:2002 Standard entsprechen. Bitte beachten Sie folgende Vorgaben:
    PDF-Version muss 1.3 sein
    keine Transparenzen

Die Transparenzreduzierung muss so gewählt werden, dass Texte und Vektoren nicht in Bilddaten konvertiert werden.

    keine gefärbten Musterzellen/Kachelmuster
    keine Kommentare oder Formularfelder
    keine Verschlüsselungen (z.B. Kennwortschutz)
    keine OPI-Kommentare
    keine Transferkurven
    Geben Sie ein Output-Intent an.

Zusätzlich zu den Bedingungen des PDF/X-3:2002 Standards gilt:

    Alle Schriften müssen in Pfade konvertiert werden.
    keine Ebenen
    keine Drehungen in den PDF-Seiten anlegen

Weitere Informationen zum PDF/X-3:2002 finden Sie unter www.pdfx3.org.

Datenformat/Beschnitt

    Bitte legen Sie Ihre Druckdaten immer mit 3mm Beschnittzugabe an.
    Da alle Daten zentriert platziert werden, muss das Motiv ebenfalls immer mittig auf der Seite stehen.
    Ein im PDF angelegter Endformatrahmen wird bei der Platzierung berücksichtigt und ebenfalls mittig platziert.
    Bitte legen Sie keine Falz-, Schneide- oder Passermarken innerhalb des Datenformats an.    

    Bei Zeitungen können wir die Papierverdrängung aus produktionstechnischen Gründen leider nicht berücksichtigen.   

    Kuverts können ebenso aus produktionstechnischen Gründen nicht abfallend bedruckt werden.
    D.h.: Ein unbedruckter Rand von mind. 5mm ist unbedingt einzuhalten.

Auflösung

    großformatige Produkte (DIN A2 und größer): 100 bis 150 dpi
    Plots (außer DIN A3): 150 bis 200 dpi
    alle anderen Produkte: 250 bis 350 dpi

Farbe

    Farbmodus: CMYK oder Graustufen, 8 Bit/Kanal
    maximaler Farbauftrag:
    280 % für ungestrichene Papiere
    320 % für gestrichene Papiere

Schriftgrößen

Vermeiden Sie Schriftgrößen unter 6 Punkt.

Schwarz richtig anlegen

Schwarze und graue Objekte wie Texte oder Linien müssen immer in reinem Schwarz angelegt werden.
Beispiel:

Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 60%
oder
Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100%

Tiefschwarz
wie zum Beispiel
Cyan 40%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100%
ist für Texte und Linien nicht zu empfehlen, da es hierbei leicht zu Passungenauigkeiten kommt.

Linienstärken

Positive Linien
(dunkle Linien auf hellem Hintergrund) müssen eine Stärke von mindestens 0,25 Punkt (0,09 mm) haben.

Negative Linien
(helle Linien auf dunklem Hintergrund) müssen eine Stärke von mindestens 0,5 Punkt (0,18 mm) haben.